Seiten

Samstag, 14. Dezember 2013

Hausstellung 1

Wie schnell doch die Zeit vergeht! Schon über eine Monat haben wir nun unser Medley. Aber mal von Anfang an!

Am Dienstag den 05.November ging es um 6:00Uhr nun endlich los. Wir hatten uns den Wecker ganz früh gestellt führen pünktlich zu unserer Baustelle. Auf dem Weg führen wir schon unserem Montagetruppe hinterher, was ich schonmal sehr schön fand!
Gemeinsam angekommen, begrüßten wir den Trupp. Alle vier Männer waren sehr nett und stellten sich gleich mit Vornamen vor! Während die Jungs sich kurz besprachen und noch Ihren Kaffee dabei austranken, rollte der Kranwagen an und hinter ihm auch schon der erste FH LKW.
Einer der Jungs drückte uns dann auch schon den Haustürschlüssel in die Hand, noch bevor die Wand mit der Haustür überhaupt stand! Wir zogen uns dann zurück zu unserem "Aussichtspunkt". Wir hatten unser Auto so geparkt, das wir niemanden stören, aber auch einen Loggeplatz hatten und alles wir im Autokino gut beobachten können! Es ging alles wirklich Hand in Hand, jeder wusste was er machen musste, ein großes Lob schonmal an dieser Stelle für die sehr gute Arbeit! Noch vor sieben standen die ersten beiden Außenwände!





Bis zur Mittagspause hatten die Jungs schon das komplette Erdgeschoss mit Innenwänden und der Decke aufgebaut! Die Innetreppe hatte am Vormittag auch schon Ihren Weg ins Haus gefunden!






Um 13:00Uhr machten die Jungs ihre erste Pause und in dieser Zeit nutzen wir die Gelegenheit und betraten zum ersten mal unser Haus! Es war echt toll!




  Parallel zum Hausbau wurde auch das Gerüst aufgebaut!



Das Wetter schien auf unserer Seite zu sein, obwohl Regen gemeldet war, strahlte die Sonne den Vormittag vom blauen Himmel herab. Am Nachmittag, als das Obergeschoss zwar schon fast fertig war, aber die Decke noch nicht drauf, fing es dann leider doch noch an zu Regnen. Die Decke wurde zwar mit einer Folie abgedeckt, aber Nass war es innen leider doch geworden!

Wir blieben bis es wieder dunkel war, weil wir für die Jungs am zweiten Tag ein Mittagessen vorbreiten wollten und dazu noch einkaufen mussten! Bis nach 20 Uhr wurde auf unserer Baustelle gearbeitet!

Als wir dann am nächsten Morgen wieder dort ankamen, sah unser Haus schon so aus:


Kommentare: